Heilfasten

Gruppen- und Einzelbetreuung

Endlich ist es soweit und es darf wieder in der Gruppe gefastet werden! Nachdem die meisten in der "Corona-Zeit" etwas weniger zu tun hatten oder zumindest mehr Zeit zu Hause verbringen durften, ist doch auch das ein oder andere kleine Speckpölsterchen entstanden, dem es nun möglichst schnell wieder an den Kragen gehen soll, und da bietet sich eine herbstliche Heilfastenkur natürlich an. Außerdem ist eine solche Kur eine hervorragende Grippe- bzw. Corona-Prophylaxe, da unser Immunsystem in dieser Zeit enorm gestärkt wird. 

In der ersten Woche des Fastens (Reichtum durch Verzicht) widmen wir uns dabei auf der geistigen

und seelischen Ebene heilsamen Themen wie Loslassen, Reduzierung auf das Wesentliche, Konzentration und Sammlung der Kräfte, Vollendung und Vergebung. In der zweiten Woche des Feierns (Reichtum durch Fülle) stärken wir nicht nur den Körper, sondern auch Geist und Seele mit Themen wie Selbstliebe, Wecken der Freude, Stimulieren des eigenen Reichtums-Bewusstseins, Zukunftsvisionen,… Halte inne. Lass auf allen Ebenen alten Ballast los. Aktiviere deine Selbstheilungskräfte. Öffne dich neu für den Reichtum deines Lebens – innen und

außen. Natürlich stehe ich Ihnen auch unabhängig von den gemeinsamen Treffen jederzeit für Fragen und

Anregungen zur Verfügung.

Ablauf der Fastenkur

Tag 1: Entlastungsttag

Um den Körper sanft auf die Kur einzustimmen und noch mit einer ordentlichen Vitaminzufuhr zu stärken, wird an diesem Tag nur noch rohes Obst und/oder Gemüse gegessen (bei Magenproblemen sind alternativ auch Reis oder Kartoffeln in Verbindung mit schonend gegartem Gemüse in Ordnung).

Tag 2–7: Reines Fasten

Optimalerweise werden in dieser Zeit ausschließlich grüne Smoothies, Gemüsesuppen (aber ohne feste Bestandteile!), viel gutes Wasser und Tee zugeführt. Falls Sie aus individuellen Gründen nicht so radikal fasten möchten, können Sie natürlich auch jede „abgespeckte“ Variante durchführen. Zum Beispiel: kein Zucker, kein Alkohol, dreimal Smoothies am Tag,... Ich berate Sie diesbezüglich gerne. Meine Empfehlung liegt auf der reinen Variante, weil sie die maximale Erfahrungstiefe und die weitreichendsten Effekte auf unseren Organismus ermöglicht.

Tag 8–14: Aufbautage

Nach der (im besten Falle vollständigen) Nahrungskarenz geht es nun darum, den Körper wieder langsam und natürlich genussvoll an feste Bestandteile zu gewöhnen, damit der Grundstein für eine dauerhaft gesunde Darmflora gelegt werden kann und außerdem die in der Fastenzeit gewonnen Erkenntnisse auf allen Ebenen vertieft werden. 

 

Innerhalb dieser 14 Tage erhalten Sie von mir täglich ein PDF-Dokument per E-Mail, welches wichtige Informationen rund um das Thema Fasten, den Aufbau der Kur, Tipps, Tricks und einige geistig-seelische Inspirationen enthält. Außerdem werden wir zwischen 4 und 6 persönliche Treffen arrangieren (je nach Bedarf bzw. zeitlicher Kapazität der einzelnen Teilnehmer), sodass auch die Möglichkeit besteht, sich mit anderen „Mitstreitern“ auszutauschen und auftretende Schwierigkeiten oder Fragen gemeinsam zu klären.

Supportgruppe

Kontakt

Telefon
E-Mail
Adresse

0170 48 10 909

Wiesentalstraße 39, 88074 Meckenbeuren